DSC00081

Rezept CBD-Kurkuma Latte

Wer sich mit seiner Ernährung und seiner Gesundheit befasst, wird früher oder später auch auf Kurkuma stoßen. Die Vorteile und Möglichkeiten dieser Wurzel sind sehr vielfältig, egal ob krank oder gesund, jung oder alt, jeder kann seine Lebensqualität mit der Wurzel steigern. Aktuell wird mit der Kurkuma in Bezug auf viele schwere Krankheiten geforscht, wenn ihr euch dafür interessiert, gibt es viele interessante Berichte dazu im Netz. CBD Tropfen nehme ich schon länger ein und Kurkuma ist für mich persönlich die ideale Ergänzung. Es unterstützt die vielen wundervollen Auswirkungen von Cannabidiol.

Mich interessieren vor allem die alltäglichen Vorteile, die jeder für sich nutzen kann. Kurkuma soll entzündungshemmend, antibakteriell, immunisierend, schmerzstillend wirken und Schwermetalle aus dem Körper ableiten. Grund dafür ist das enthaltene Curcumin. Dieses sollte idealerweise in Verbindung mit schwarzem Pfeffer und Öl eingenommen werden. In der indischen Medizin wird Kurkuma schon seit Jahrhunderten als Heilmittel verwendet. Nicht umsonst wird in der Ayurveda-Medizin Kurkuma als ‚Gewürz des Lebens‘ bezeichnet. Wenn ihr chronische gesundheitliche Probleme habt, könnte Kurkuma eine gute natürliche Ergänzung sein.

Ich selbst konnte mir damit den gesamten Winter über Erkältungen vom Hals halten, obwohl alle in meinem Umfeld mehrfach krank wurden. Bis auf meine Familie, denn die durften auch in den Genuss der Wirkung von Kurkuma kommen. Aber Achtung, bei kleinen Kindern dürft ihr nur ganz wenig dosieren, bitte informiert euch darüber genauer! Selbst meine Hunde bekommen eine Messerspitze Kurkuma ins Futter gemischt. Sie sind 8 und 6 Jahre alt und springen dank CBD-Tropfen und Kurkuma wie junge Welpen durch die Gegend.

Was hat Kurkuma in Kombination mit CBD noch in meinem Körper bewirkt? Meine Verdauung wurde reguliert, meine Nägel und Haare wuchsen schneller und kräftiger nach und meine Haut wurde deutlich besser. Vor allem äußerlich und innerlich angewendet hat das CBD wahre Wunder bei meiner Haut bewirkt und dank des Kurkumas wurde es noch verstärkt. Meine Stimmung ist ausgeglichener und das Beste ist: meine alljährlich grüßende Winterdepression ist endlich Geschichte, was für mich eine enorm erhöhte Lebensqualität bedeutet.

Ihr fragt euch, was der Haken an dem Ganzen ist? Nun ja, Kurkuma sollte in höheren Dosen eingenommen werden, ca. 1-2 TL am Tag. Deswegen greift bitte nicht zu Supermarkt Kurkuma, sondern zu einer größeren Portion, idealerweise aus biologisch zertifiziertem Anbau. Wenn ihr ein gutes Pulver in Rohkostqualität sucht, ich kann euch das vom Achterhof nur wärmstens empfehlen (unbezahlte Werbung). Ich habe es selbst schon nachbestellt und die Qualität ist SEHR GUT. Es wird in Deutschland unter strengen Auflagen produziert und hat eine sehr frische Farbe und Duft. So, jetzt aber der eigentlich Haken: für mich war der Geschmack sehr gewöhnungsbedürftig. Bitte tastet euch auch langsam an die Menge ran und übertreibt es nicht! Das Motto ‚Viel hilft viel‘ tritt hier echt nicht ein. Eure Verdauung könnte es euch sehr unschön danken, also bitte erst einmal langsam rantasten. Die Menge im Rezept ist normal ein guter Einstieg, sollte es euch aber auf den Magen schlagen, bitte beim nächsten Mal einfach reduzieren und ganz langsam steigern.

kurkuma hanf ahornsirup latte

Warum also CBD und Kurkuma in Kombination? Für mich hatte es praktische Gründe, ich finde nämlich ehrlich gesagt, dass beides geschmacklich nicht gerade neue Weltrekorde setzt. Da ich aber von der Wirkung von beidem absolut überzeugt bin und mir sowohl CBD als auch Kurkuma sehr gut tun, suche ich immer wieder nach Möglichkeiten, die zwei Wundermittelchen in meinen Ernährungsplan einzuarbeiten. Die Kombination aus warmer Milch, süßem Sirup oder Honig und den exotischen Gewürzen ist super lecker und überdeckt die Geschmäcker.

Wie schon erwähnt, wird Curcumin in Kombination mit schwarzem Pfeffer und Öl besser von eurem Körper aufgenommen. Am besten nehmt ihr also CBD Tropfen auf biologischer Hanfölbasis. Auch ist mir aufgefallen, dass meinem Körper die Kombination aus beidem gleichzeitig sehr gut tun.

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid und auch wissen wollt, wie ihr die CBD-Kurkuma Latte machen könnt, ist hier das Rezept für euch:

CBD KUrkuma Latte
  • Ihr braucht für 2 Personen:
  • 500 ml Milch oder Pflanzenmilch (ich habe Hafermilch verwendet)
  • daumengroßes Stück Ingwer
  • 1,5 TL Kurkuma (bitte in Bio-Qualität)
  • 1 TL Zimt
  • 1-2 TL Honig oder Ahornsirup
  • 0,5 TL Kardamom
  • eine Prise Pfeffer (wichtig!)
  • 5 Tropfen 10% CBD-Öl
  1. Reibt den Ingwer und gebt diesen mit den restlichen Gewürzen in die Milch
  2. Erwärmt die Milch in einem Topf, sie soll nicht kochen. 
  3. Lasst das Ganze für 10 Minuten ziehen und füllt es durch ein Sieb in ein Glas 
  4. Gebt die CBD Tropfen dazu und schäumt euren Kurkuma Drink mit einem Milchschäumer auf (Selbstverständlich könnt ihr eure CBD Kurkuma-Latte auch ohne aufschäumen trinken)
  5. Genießen und gut fühlen, denn ihr tut eurer Gesundheit etwas richtig Gutes

Der Kurkuma Geschmack wird für den ein oder anderen gewöhnungsbedürftig sein. Tastet euch langsam an die Menge heran, wenn euch das Rezept beim ersten Mal nicht schmeckt. Ich war zuerst auch nicht begeistert, mittlerweile trinke ich meine CBD-Kurkuma-Latte richtig gerne. Wenn man an die vielen gesundheitlichen Vorteile denkt, dann lohnt es sich auf jeden Fall die Latte auszuprobieren. Bitte lass auf keinen Fall den schwarzen Pfeffer weg, dein Körper braucht ihn, um das wichtige Curcumin besser aufzunehmen. Dank der exotischen Gewürze (die auch sehr positive Auswirkungen auf eure Gesundheit haben) und der natürlichen Süße, ist die CBD-Kurkuma Latte ein absolut leckeres Wellness Wohlfühlgetränk und das ganz ohne schlechtes Gewissen.

Übrigens könnt ihr die Latte auch gerne vorbereiten und im Kühlschrank lagern, ich würde euch jedoch empfehlen die CBD Tropfen erst kurz vorm Trinken hineinzugeben. Vor allem, erwärmt die Tropfen bitte nicht. Im Sommer schmeckt sie auch eisgekühlt sehr gut.

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Ausprobieren. Schreibt doch mal, wie ihr das Rezept findet oder ob ihr noch andere gute Rezepte habt um den Hanföl Geschmack zu „verstecken“.

Kurkuma Latte Glas

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Menü schließen
×
×

Warenkorb